Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

www.coca-cola-dosen.de

Das Forum für alle Coca-Cola Dosen Sammler und Trinker.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 178 mal aufgerufen
 Kurioses, Merkwürdiges und Erstaunliches Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
cola-uwe

Beiträge: 29


18.06.2018 20:20
Coca-Cola seit 1921 in Deutschland !? antworten

Ich habe vor kurzem ein "Kapselgeld" Geldstück bekommen.
In der Hyperinflation Anfang der 20er Jahren wurden Briefmarken als Wertbeständiger Kleingeldersatz benutzt.
Findige Werbetreibende Steckten diese in Kapseln mit einer Durchsichtigen Seite um die Briefmarke zu sehen und benutzte die Rückseite für Reklame.
Unter diesen befindet sich auch eine mit Coca-Cola Reklame:

Ich hab jetzt ein wenig in den Adressbüchern von Koblenz recherchiert, im Buch vom Oktober 1921 gab es an der angegebenen Adresse einen Robert Wüst, Import/Export und Fischhandel mit 2 Telefonnummern, eine davon ist auf dem Kapselgeld aufgedruckt.
Einen Squires gab es im ganzen Buch nicht.
Das nächste Adressbuch erschien 1923 und listet den gleichen Mann mit gleichen Telefonnummern und selbiger Adresse als Großhändler für Lebensmittel und Fisch auf. Nun hat er seine Wohnung in einer anderen Strasse.
Aber jetzt gibt es einen Squires + Seitner als Mineralwasserhändler mit Wechselstube in einer anderen Strasse.
Zu diesem Zeitpunkt war das Rheinland von den Allierten besetzt um die Reperationen des Versailler-Vertrags abzusichern.
Das Hauptquartier der Amerikaner war in Koblenz und die wollten wohl auch nach dem ersten Weltkrieg nicht auf ihr Coca-Cola verzichten.
Da sah wohl Squires seine Chance um an die Dollars der Besatzer zu kommen. Da passt Mineralwasserhändler und Wechselstube wie die Faust aufs Auge.
Die 10er Briefmarke stammt laut einem Briefmarkenhändler von 1921.
So wurde wohl schon 1921/22 in Deutschland Coca-Cola angeboten. Vielleicht hat Squires sogar selbst in Flaschen abgefüllt?
Mal sehen, was ich noch herrausfinden kann.


coca-cola-cans.com

Beiträge: 7.824


18.06.2018 23:50
RE: Coca-Cola seit 1921 in Deutschland !? antworten

Eine Sehr interessante Story.
Wobei ich da eher auf importierte Coke tippen würde.
Ich habe aber den Sinn dieser Teile noch nicht ganz verstanden.

cokeoma

Beiträge: 24

19.06.2018 22:19
RE: Coca-Cola seit 1921 in Deutschland !? antworten

Das h9rt sich sehr spannend an,noch nie davon gehort oder gesehen

cola-uwe

Beiträge: 29


20.06.2018 19:50
RE: Coca-Cola seit 1921 in Deutschland !? antworten

Zitat von coca-cola-cans.com im Beitrag #2
Eine Sehr interessante Story.
Wobei ich da eher auf importierte Coke tippen würde.
Ich habe aber den Sinn dieser Teile noch nicht ganz verstanden.

Damals war eine gallopierende Inflation und das Geld das du an dem einen Tag bekommen hast war am nächsten schon so gut wie nichts mehr Wert.
Es wurden dann immer höhere Beträge auf die Geldscheine gedruckt.
Viele versuchten es dann mit Ersatzwährungen. Wohl dem der an ausländische Währungen kam. Briefmarken waren auch eine Möglichkeit.
Die Markenpreise in der Post wurden zwar auch täglich angepasst (gegen Ende der Inflation sogar mehrmals am Tag) aber mit den alten Marken konnte man immer noch einen Brief verschicken. Somit blieb eine Briefmarke Wertstabil. Da Briefmarken aber nicht so robust wie Geldscheine sind, kam dann jemand die Idee diese in Cellofan einzukapseln, fertig war das Not-Geld.

Ich denke, der hat aus irgendeiner Quelle Coke-Syrup bekommen. Das kann man dann direkt ausschenken, was ich aber für unpraktisch und ausserdem für unwahrscheinlich halte, da diese Syrups mit Wasser zu vermischen bei uns nicht üblich war.
Ich vermute eher daß das Getränk fertig gemischt und dann in handelsüblichen Schnappverschlußflaschen mit Porzelanköpfen abgefüllt wurde, wie das jeder kleine Mineralwasserfabrikant zu der Zeit gemacht hat.


coca-cola-cans.com

Beiträge: 7.824


21.06.2018 09:48
RE: Coca-Cola seit 1921 in Deutschland !? antworten

Ah ok. Aber warum blieben die Portopreise so? Alle anderen Preise wurden doch auch der Inflation angepasst.

Wäre es nicht einfacher gewesen, wenn er direkt die fertigen Flaschen importiert hätte?

Ein Indiz, das für die hier stationierten Amerikaner spricht und/oder für einen U.S. Import, ist die Tatsache, dass dort "Drink" drauf steht, was er ja irgendwo her übernommen haben wird. Den selbst Schriftzug scheint er, oder die Druckerei, aber wohl selbst erstellt zu haben, da sie ja gewissermaßen "handgemalt" aussieht. Auch diese "Ansetzstriche vor den Os sind ja nicht original.
Zudem hätte es sonst wenig Sinn gemacht Werbung für ein Produkt draufzudrucken, dass hierzulande sonst niemand kennt.

cola-uwe

Beiträge: 29


21.06.2018 19:31
RE: Coca-Cola seit 1921 in Deutschland !? antworten

Briefmarken wurden ja sozusagen im Vorraus gekauft. Du hast also den Tagespreis für einen Brief verschicken bezahlt.
Dieser Tagespreis stieg natürlich auch, da gibt es eine Briefmarken mit 50 Milliarden Mark Aufdruck. Schon gekaufte durften normal verwendet werden.
In Frankreich zum Beispiel ist das wohl auch so gewesen, da kleben die heute noch alte Franc-Briefmarken auf die Briefe.
Dafür gilt denen ihr Geld nicht mehr, während du die DM immer noch bei der Bundesbank in Euro tauschen kannst. Dafür sind unsere DM-Briefmarken wertlos.


cola-uwe

Beiträge: 29


21.06.2018 20:17
RE: Coca-Cola seit 1921 in Deutschland !? antworten

Flaschen sind verhältnismäsig schwer, das könnten dann nur sehr kleine Mengen gewesen sein.


chrissi

Beiträge: 62

28.06.2018 10:06
RE: Coca-Cola seit 1921 in Deutschland !? antworten

Bin ja froh,das Coca- Cola Flaschen noch hergestellt werden,bei uns in der Firma haben wir Automaten einmal Glas und in der anderen Abteilung Plastik.


 Sprung  

PS: "Geprüfte Mitglieder" sehen mehr!
Informationen dazu findet ihr unter "Allgemeine Hinweise..." in der ersten Forum- Kategorie.

Hinweis:
Die Werbung in diesem Forum wird vom Anbieter der Forensoftware geschaltet und nicht vom Forenbetreiber (Forum Coca-Cola Dosen)!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor