Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

www.coca-cola-dosen.de

Das Forum für alle Coca-Cola Dosen Sammler und Trinker.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 927 mal aufgerufen
 Einweg- & Mehrwegpfand Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
SethSothell

Beiträge: 1.081

10.07.2013 12:35
Pfanderhöhung auf 50 Cent? antworten

Ist wahrscheinlich nur eine Schwachsinnsmeldung, aber einige Politiker fordern eine Pfanderhöhung auf 50c:

http://web.de/magazine/finanzen/wirtscha...nd-50-cent.html

Sollte das wirklich kommen, und vor allem das Pfand für Ein- und Mehrweg angegelichen werden, wäre dies der endgültige Todesstoß für Mehrweg. Gerade im Bierbereich würde Glas-Einweg dann zurückkommen.

Edit (Admin): Ich füge mal den ganzen Bericht ein, falls es die Seite irgendwann mal nicht mehr gibt.

Flaschenpfand soll auf 50 Cent steigen

In vielen Städten verlieren die Müllabfuhren den täglichen Kampf gegen Einwegflaschen und Dosen, die einfach in die Landschaft gefeuert werden. Auch zerbrochene Bierflaschen sind vielen Bürgern ein Dorn im Auge. Politiker von SPD und CDU wollen jetzt gegensteuern und glauben, der Weg zu mehr Hygiene auf den Straßen führe über den Geldbeutel: Das Pfand auf Einwegverpackungen und Bierflaschen soll auf 50 Cent erhöht werden.

Heinz Buschkowsky, SPD-Bürgermeister des Berliner Bezirks Neukölln, sagte der "Bild"-Zeitung: "Wer nicht hören will, muss fühlen. Offensichtlich ist das Flaschenpfand immer noch zu niedrig. Fast täglich beschweren sich Bürger bei mir über die Vermüllung des öffentlichen Raums. Ich bin dafür, das Rückgabe-Gen zu stärken. Wer dann immer noch wegwirft, sorgt wenigstens dafür, dass die Sammler einen besseren Ertrag davon haben."

Leonart Kuckart (81), Vize der mächtigen Senioren-Union (57.000 Mitglieder), sagte dem Blatt: "Die Erhöhung des Flaschenpfandes von 25 auf 50 Cent wäre ein Anreiz, dass die Parks in unseren Städten sauberer werden und pfandwertiges Leergut nicht auf Wiesen verstreut herum liegt." Der CDU-Mann macht auch einen besonderen sozialen Aspekt geltend: "Wenn Menschen bedürftig sind und zur Aufstockung ihrer Stütze schon früh morgens Leergut einsammeln, dann sollten sie davon auch finanziell etwas haben.

Flaschensammeln als Ersatz für Sozialleistungen?
Derzeit liegt das Pfand auf Einwegflaschen bei 25 Cent, das Pfand auf Mehrwegflaschen bei 8 bis 15 Cent. Auch der Bundestagsabgeordnete Michael Paul (CDU) fordert ein höheres Flaschenpfand für Ein- und Mehrweg-Flaschen – als Möglichkeit des Zuverdiensts für sozial schwache Bürger. Der CDU-Politiker sagte der "Bild": "Viele Menschen kommen mit ihren Niedriglöhnen oder ihren geringen Renten nicht aus. Eine große Zahl davon bessert daher mit dem Sammeln von Pfandflaschen ihren Lebensunterhalt auf. Sie könnten von der Pfanderhöhung direkt profitieren."
Außerdem seien Glasscherben ein großes Ärgernis auf Straßen, Plätzen und in Grünanlagen: "Wenn das Pfand auf Glasflaschen deutlich erhöht würde, gäbe es dort viel weniger zerbrochene Flaschen." Der CDU-Politiker plädiert dafür, dass der Erfolg des Einheitspfands für 24 Monate in einem Monitoring-Prozess gemessen wird, um den tatsächlichen Rücklauf der Pfandflaschen überprüfen zu können. Paul sagte der "Bild" weiter: "Danach kann man auch überlegen, dass Einheitspfand weiter zu erhöhen."


Die Reaktionen von Linkspartei und Grünen auf den sozialpolitischen Aspekt dieses Vorschlags sind vorhersehbar: Sollte nicht der Staat in der Lage sein, so für die Schwächsten der Gesellschaft zu sorgen, dass sie über die Runden kommen ohne den Müll von fremden Leuten aufzusammeln? Der streitbare Heinz Buschkowsky kann sich auf den nächsten Shitstorm einstellen - aber das ist er ja gewohnt. (jfi)


coca-cola-cans.com

Beiträge: 8.001


10.07.2013 18:48
RE: Pfanderhöhung auf 50 Cent? antworten

Zitat
Ist wahrscheinlich nur eine Schwachsinnsmeldung



Genau so ist es, es ist nichts weiter als eine dieser sinnlosen Ideen (keine konkreten Pläne) die Politiker immer wieder machen wenn sie von der Sache an sich keinerlei Ahnung haben.

Allein schon wegen der Begründung (saubere Parks, mehr Erlös für die Flaschensammler) ist es rein rechtlich schon sehr fragwürdig dies umzusetzen, da die Pfandpflicht ja bekanntlich aus einem anderen Grund erfolgt ist.

Zudem müssten sämtliche pfandpflichtige Einweggebinde in diesem Land neue Strichcodes bekommen, damit niemand auf die Idee kommt vorher das Leergut zu bunkern um später dafür das doppelte zu kassieren. Das wären Milliardenverluste für Industrie und Handel und allein deshalb schon in dieser Art nicht umsetzbar. Und wer soll die Umstellung auf neue EAN bezahlen? Das würden die Hersteller auch nicht auf sich sitzen lassen, denn auch das kostet Geld einen neuen Strichcode zu beantragen.

Und wenn die Kommunen nicht in der Lage sind die Parks etc. sauber zu halten, dann liegt das Problem eindeutig woanders.

Da wollen sich nur wieder ein paar Schwachköpfe wichtig machen.

Am besten gefällt mir dieser Kommentar dazu:
"Das ist alles nur eine PR-Aktion von 50 Cent, damit sich seine Alben besser verkaufen..."


Steven Spielbergo

Beiträge: 26

11.07.2013 18:04
RE: Pfanderhöhung auf 50 Cent? antworten

Die sollen das unsägliche Pfand einfach abschaffen, statt der Biotonne ne Tonne für Dosen und plasteflaschen, von mir aus auch Glas dazu für jeden Haushalt und dann automatisch sortieren lassen. Aber nein, lieber erhöht man das Pfand ins endlose, anstatt einzusehen, das der Bürger es ablehnt.


SethSothell

Beiträge: 1.081

24.07.2013 10:13
RE: Pfanderhöhung auf 50 Cent? antworten

Ein extrem schlechter Artikel und ein noch viel schlechterer Kommentar von derselben Autorin (die scheinbar NULL Ahnung von der Materie hat) findet sich derzeit im Tagesspiegel:

http://www.tagesspiegel.de/politik/dosen...en/8527436.html

http://www.tagesspiegel.de/meinung/getra...en/8527170.html

Ekelerregend, wie gedankenlos, ungefiltert und unhinterfragt sogenannte "Journalisten" die Propaganda des Lobby-Vereins DUH übernehmen (z.B. die Anschuldigung der "gekauften" Studie zur Umweltverträglichkeit der Dose von Ball - als ob die DUH in ihren "gekauften" Studien nicht ebenso bewusst falsche Variablen wie überhöhte Wiederbefüllungen von MW Flaschen und zu kurze Transportwege zu Grunde legt).

Ich Bins!

Beiträge: 401

24.07.2013 10:53
RE: Pfanderhöhung auf 50 Cent? antworten

Ja, Mehrweg ist wirklich sehr umweltfreundlich. Vor allem seit die Flaschen auch in Rumänien sortiert werden: http://www.youtube.com/watch?v=tMJldw7S7WM

Aber mal im Ernst, ich denke (und hoffe) nicht, dass die mit der Zwangssteuer durchkommnen werden.
Letztendlich hat auch die EU noch ein Wörtchen mitzureden und die wären davon sicherlich nicht begeistert, da durch die Steuer Einwegorientierte Abfüller einen ERHEBLICHEN Wettbewerbsnachteil hätten.

Zum Thema Mehrweg-Lobby gibt es auch einen interessanten Artikel (weiß nicht ob ich den hier schon mal irgenwo gepostet hab): http://www.carta.info/10873/exzellente-v...bying-betreibt/

Mr.Coke

Beiträge: 1.259


24.07.2013 11:45
RE: Pfanderhöhung auf 50 Cent? antworten

Klick doch mal auf den Namen der Tagesspiegel-Autorin.
... und dann der letzte Satz....


Gruß
Michael

www.cokeisit.de

Ich Bins!

Beiträge: 401

24.07.2013 12:21
RE: Pfanderhöhung auf 50 Cent? antworten

Na, das erklärt ja so einiges
Mit objektivem Journalismus hat der Tagesspiegel wohl überhaupt nichts am Hut...

coca-cola-cans.com

Beiträge: 8.001


25.07.2013 23:11
RE: Pfanderhöhung auf 50 Cent? antworten

Danke euch für die ganzen Links.

 Sprung  

PS: "Geprüfte Mitglieder" sehen mehr!
Informationen dazu findet ihr unter "Allgemeine Hinweise..." in der ersten Forum- Kategorie.

Hinweis:
Die Werbung in diesem Forum wird vom Anbieter der Forensoftware geschaltet und nicht vom Forenbetreiber (Forum Coca-Cola Dosen)!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz